Der Stern

mouse

Scroll

Gmiatlig

Fein grichtet


Heimisches Lärchenholz für noch mehr Erholung und Gemütlichkeit


Von Yvonne

Im Stern holen wir möglichst viel Regionalität, Modernität und Komfort ins Haus, ohne auf die ursprüngliche Tiroler Gemütlichkeit zu verzichten. Mit viel heimischem Lärchenholz und der Kombinination aus Tradition und Moderne schaffen wir ein gemütliches Ambiente das zum Verweilen einlädt. Die architektonische Ausführung ist oft angelehnt an historische Elemente. So ähneln die Schränke in ihrer Form den alten Bauernkästen und die Sunnebankeln auf der Terrasse der alten Bank vorm Bauernhaus. Gleichzeitig wurden viele Sachen einfach belassen, um den Lauf der Zeit und der Stile präsent zu halten. Die verschiedenen Stuben im Erdgeschoß sind Zeitzeugen unserer langen Geschichte vom 19. Jahrhundert bis heute.

Zum spüren: Natur, Handwerkskunst, Tradition und Kreativität

Die Lärche spielt auf dem Plateau eine wichtige Rolle und unsere Region ist für ihre einzigartigen Larchwiesen bekannt. Darum haben wir auch die Natur ins Haus geholt und die Offenheit der Plateaulandschaft, sowie die wärmende Wirkung des Lärchenholzes bestimmend im Stern eingesetzt – von der Sonnenterrasse über die Lärchenbar und in fast allen Zimmern bis oben zur Panoramasauna sowie der Dachterrasse.

Die besondere Stern-Atmosphäre ist aber viel mehr. Es sind die kleinen Details, die es zu Entdecken gilt und die Menschen, die sich darin bewegen. Das macht den Stern aus. Schon beim Eintritt ist man von vielen kleinen Elementen des Landhauses, einer Blumenflut oder einem Kerzenmeer eingefangen und entdeckt mit Freude zahlreiche kleine Details wie die geschnitzten Kunstwerke unseres Uronkels Karl. Man sieht die hausgemachten Köstlichkeiten im Ladele, bemerkt kreative Elemente wie das Schlüsselbrett oder Hingucker wie den alten Backofen von Oma Adele am Buffet. In den Zimmern entdeckt man immer wieder die Logo-Blätter in allen Variationen, ein Hirsch hüpft aus der Dusche oder die Sterne glimmern noch a bisserl nach. Immer entdeckt man kreative, nachhaltige Ideen oder und taucht in den Tiroler Sprachschatz ein.


Stern-Geschichten

TIROLERISCH A-Z

«Nutzt’s nix, schadet’s nit!»

Wenn man sich nicht ganz sicher ob der Wirkung von etwas z. B. eines Naturheilmittels ist. Unter dem Motto: Zumindest probieren kann man es ja.

I mag di!*

Der Stern – Nachhaltiges Wirtshaus und Landhotel seit 1509