Der Stern

mouse

Scroll

Eardig

Nachhaltig – nicht erst heute


Im Stern leben wir Nachhaltigkeit. Nicht erst seit es «in» ist, sondern schon seit Generationen.


Von Renè

Ich werde oft gefragt, warum und wann wir uns zur Nachhaltigkeit entschieden haben. Meistens muss ich ein wenig schmunzeln und sag, dass ich gar keine Wahl hatte. Im Stern wurde immer nachhaltig gearbeitet, sonst würde es uns nicht schon so lange geben. Es wurde seit Generationen sparsam mit Energie, sensibel mit Lebensmitteln, im Einklang mit der Natur, freundlich mit Gästen, verbindlich mit Mitarbeitern und kollegial mit Einheimischen umgegangen. Man hat eben gegenseitig aufeinander geschaut und aufgepasst, Verantwortung übernommen. Und das sind auch heute noch die Grundsäulen der Nachhaltigkeit.

 

I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.

Früher war es üblich. Heute in unserem Wohlstand und Überfluss, aber schon wieder etwas Besonderes. Früher hat man nicht darüber gesprochen, sondern einfach getan. Heute wird es großtrabend als Corporate Social Responsibility bezeichnet und um teures Geld werden Konzepte entworfen für Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten. «I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.» bringt die Philosophie im Stern auf den Punkt. Seit Generationen folgen wir diesem Motto auch heute und auch zukünftig. Aber wir wollen damit nicht marktschreierisch sein, sondern es ganz selbstverständlich unspektakulär leben und in allen Bereichen unseres Tuns mit einbringen.

 

Energie

90 % unserer Wärme wird durch heimische Hackschnitzel erzeugt.

Der Stromverbrauch konnte um 30 % pro Nächtigung innerhalb von 10 Jahren gesenkt werden.

Klima

Der CO2-Verbrauch pro Nächtigung wurde von 2010 bis 2013 von 12,53 kg auf 7,59 reduziert.

Wir spenden jährlich 2.250,– Euro in internationale/regionale Klimaschutzprojekte und sind das einzige klimaneutrale Hotel Österreichs.

Mobilität

Bahnanreisen sind bei uns von 0,5 % auf 5% gestiegen – dafür gibt’s auch 5% Preisrabatt.

Wir bieten ein Mobilitätspaket für Gäste mit Abholservice, kostenlosen Bussen, Mountainbikes, eBikes, eAuto, Schnellladestation für eAutos, …

Artenvielfalt

Das Landschaftsschutzgebiet Larchwiesen ist direkt vor der Haustür und wird laufend gepflegt, genutzt, erklärt und einfach gelebt.

Wir fördern das Bewusstsein für Streuobstwiesen, pflanzen verschiedene Erdäpfelsorten an, um die Vielfalt zu fördern, gehen Mundräubern, pflegen geschützte Alpenblumen, …

Konsum

Bei uns gibts Wasser statt Cola, Apfel statt Schokolade, Heuspringen statt Computer spielen, Wind und Wetterspiele statt Stubenhocken, Skitouren statt Heliskiing, …

Beim Klimaspiel sammeln unsere Gäste Sterne und lernen, wie sie CO2 einsparen können.

Wir bieten regionales Land- und Handwerk im Ladele an.

Wir beziehen unsere Produkte, soweit das möglich ist, direkt bei regionalen Produzenten und verwenden regionale Lebensmittel in allen Bereichen: jedes Ei, Joghurt, Milch, Brot, uvm stammt vom Plateau.

Wir kochen regional, saisonal und verarbeiten alles mit Butz und Stingl.

Mitarbeiter

Alle gehören zur Stern -Familie mit geregelten Arbeitszeiten, 5-Tage-Woche, Flexibilität bei Kindern, Weiterbildung, Boni, Saisonüberraschungen, …

Attraktive Lehrlingsausbildung für die spannenden Gastgeber-Berufe mit Schulbesuchen, Prüfungsvorbereitungen, Boni, … und auch Integration von Flüchtlingen.

Uns ist Handschlagqualität und Loyalität bei Zusammenarbeit und Kooperation wichtig!
I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi!


Stern-Geschichten

TIROLERISCH A-Z

«Und hinten nach reitet die Urschl!»

Wenn etwas nicht so gelaufen ist, wie es sollte und man das Ergebnis bereut.

#zsammen anpackn*

Diskutiere mit und engagier Dich!