Der Stern

mouse

Scroll

placeholder startbild

Eardig

I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.


Wir haben eine Vision von einem verantwortungsvollen Miteinander ... dafür arbeiten wir jeden Tag mit Leidenschaft!


Von Renè

Hinschaugn.

Die Erfahrung von hunderten von Jahren hat gezeigt – nur wenn wir aufeinander schaugn bewältigt jede Generation ihre ganz eigenen Herausforderungen. Unsere Geschichte war oft geprägt von Entbehrungen und Mangel. Heute ist der Überfluss mit seinen Konsequenzen für das Klima ein Thema, das wir gemeinsam anpacken wollen.

 

Die globale Erwärmung trifft auch das Mieminger Plateau. Regen-, Schneefall und Hitzeperioden verändern sich massiv – werden immer unvorhersehbarer mit teilweise extremen Ausprägungen. Lebenswichtige Ökosysteme wie Alpengletscher, Moore und bestimmte Waldstriche mit ihren speziellen Tier- und Pflanzenarten sind stark gefährdet.

 

Seit über zehn Jahren engagieren wir uns im Stern aktiv für Klimaschutz, Erhalt der Artenvielfalt und die Schonung unserer natürlichen Ressourcen. Im Betrieb, in der Region und über die Grenzen hinaus arbeiten wir gemeinsam daran, immer neue kreative Lösungen für den Schutz unserer Natur zu entwickeln. Nachhaltigkeit beinhaltet aber auch soziale Verantwortung, regionale Wertschöpfung und intensive Vernetzung, um unseren Planeten noch lebenswerter zu gestalten. Nur so können wir bewahren was wir lieben.

Z

rugschaugn.

Im Jahr 2010 haben wir unsere erste CO2-Bilanz erstellt. Durch die regelmäßigen CO2-Bilanzen erkennen wir, wo wir uns noch verbessern können. Der Stern produzierte im Jahr 2010 rund 290 t CO2e (klimaschädliche Emissionen). Durch verschiedene Maßnahmen wie Ökostrom, Heizungseffizienz, Wärmerückgewinnung, Recycling, Öko-Reinigungssystem, und vieles mehr sparen wir jährlich ca. 50 t CO2e ein.

 

Nicht nur in den Zahlen stellen wir eine starke Veränderung fest, sondern auch im Verhalten unserer Gäste. Immer mehr Gäste entscheiden sich für unser «eardiges Menü» und somit für Ingredienzen regionaler Lieferanten (Umkreis <120 km) oder aus eigenem Anbau. Dank Rabatten und kostenloser Shuttleservices haben wir den Anteil der Bahnanreisenden von 0,5% (2015) auf 8% (2018) erhöht. Emissionen, die wir betrieblich nicht einsparen können, werden mit Hilfe von Klimaschutzprojekten im globalen Süden (Sodoo-Äthiopien) ausgeglichen.

 

Vorschaugn.

Seit über 500 Jahren beherbergen und verwöhnen wir im Stern Gäste aller Generationen. Dieses liebevolle Kleinod, das nach all den Jahren immer noch gleich authentisch ist, wollen wir die nächsten 500 Jahre beibehalten. Gleichzeitig setzen wir Akzente im smarten Klimaschutz und nehmen eine Pionierrolle im nachhaltigen Alpentourismus ein:

 

Das ist unsere Vision … daran arbeiten wir jeden Tag!

Im Stern werden im Jahr 2030 nahezu alle Zutaten aus der eigenen sowie unmittelbaren Landwirtschaft am Sonnenplateau verkocht. Wir wollen unseren Gästen zeigen, von welchem Feld und Produzierenden die Zutaten auf ihren Tellern stammen. Unsere Lieferanten und wir betreiben in der Region des Mieminger Plateaus eine klimasenkende und bodenaufwertende Landwirtschaft.

 

Wir legen noch mehr Augenmerk auf die Artenvielfalt. Auf unseren Vielfaltsflächen bieten wir vielen verschiedenen Tieren und Pflanzen ein lebenswertes Zuhause. Nicht nur die jungen Gäste begeistern sich für unseren Insektenfarmen und Bienenstöcke.

 

Das neue Öko-Hallenbad ist bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt und ermöglicht es, den Betrieb ganzjährig und rund um die Uhr geöffnet zu halten. Dadurch garantieren wir vor allem weiblichen Mitarbeitenden einen familienfreundlichen Arbeitsplatz. Die im Tourismus üblichen Gehalts- Karriere- und Pensionsunterschiede müssen nicht in Kauf genommen werden. Alle Mitarbeitenden sind mit viel Leidenschaft, Spaß und auch mit Stolz in ihrer Gastgeber*innen-Rolle.

 

Immer mehr Menschen erleben, dass bewusstes Urlauben und Reisen nicht Verzicht bedeutet, sondern mit einzigartigen, authentischen Erlebnissen sowie Abenteuer, Genuss und Freude verbunden ist.

 

Der Stern entwickelt sich immer mehr zu einem Treffpunkt für Marktpartner*innen, Branchenkolleg*innen sowie Expert*innen aus Forschung und Entwicklung. Gemeinsam finden wir Impulse für nachhaltiges Wirtschaften und diskutieren und entwickeln neue Ansätze und Geschäftsmodelle im Tourismus.

Z

ueinander schaugn.

Der Stern-Organismus erstreckt sich weit über die betrieblichen Grenzen hinaus. Er umfasst unsere Familie, alle Mitarbeitenden, Gäste & Einheimische, Marktpartner*innen, Lieferanten, Umweltorganisationen, Bildungseinrichtungen, Interessenvertretungen und viele mehr.

 

Wir leben unsere Werte!

So gestaltet sich unser Umgang miteinander.

  • Wir begegnen allen Menschen mit Wertschätzung, Ehrlichkeit und Respekt.
  • Wir sind Gastgeber*innen mit Leib und Seele. Wir stehen für eine liebevolle Gastlichkeit – professionell und konsequent.
  • Wir akzeptieren Menschen mit allen ihren Stärken, Schwächen, Fähigkeiten und Besonderheiten.
  • Wir stehen Neuerungen und Fortschritt neugierig, aufgeschlossen und mutig gegenüber.
  • Wir tragen Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen im globalen Norden sowie Süden.
  • Wir setzen uns aktiv für den strategischen Klimaschutz, für die Regionalität und die Vielfalt des Lebens ein.
  • Wir mobilisieren Menschen für das was uns wichtig ist, indem wir es vorleben und unsere Erfahrungen und unser erworbenes Wissen teilen.
  • Wir vergessen dabei nicht das Familiäre, die Freude, die Kreativität und den Spaß an unserer Arbeit.

Stern-Geschichten

TIROLERISCH A-Z

«Und hinten nach reitet die Urschl!»

Wenn etwas nicht so gelaufen ist, wie es sollte und man das Ergebnis bereut.

#zsammen anpackn*

Diskutiere mit und engagier Dich!